Museen von Köln: Supercandy

Was macht man im dunklen November, wenn es draußen kalt, nass und dunkel wird? Genau. Man nutzt das kulturelle Angebot der vielen Museen in der Stadt.

Wer es sehr bunt mag, findet in Köln nicht nur den Karneval, sondern für eine begrenzte Zeit auch das Supercandy Pop-Up Museum. Eine Location mit 20 coolen Sets, die ein kleines Eldorado für Fotografen, Models und Selfieholiker sind. Das Pop-Up steht im Namen, weil die Location nur für einige Wochen geöffnet hat und dann wieder ihre Pforten schließt. Spätestens ab da haben dann die tausendfach auf Instagram geposteten Bilder wieder musealen Wert.

Ich hatte im Social Network von Ingress zu einem Ausflug in diese quietschbunte Welt aufgerufen und 4 weitere HeldInnen des Bildes sind ihm gefolgt:
Elsa
Janis
Laura
Sahra

Hier ist eine Auswahl der vielen Eindrücke, die wir dort eingesammelt haben:


Vor einem guten Shooting steht erstmal gutes Makeup
Die Zeit für's Makeup hat sich gelohnt, oder?







Hier durfte ich auch mal mit auf's Bild. Da es nicht so leicht zu sehen ist. Von den 4 Schönheiten stehe ich ganz rechts ;-)






Auch das Supercandy Museum ist kein Ponyhof. Auch hier gibt es Dinge... 

Supercandy Air startet in den Urlaub. Wo darf ich Euch hinfliegen?

Aporopos Skulptur: Jeden 1. Donnerstag im Montag ist übrigens Köln-Tag in den Kölner Museen. Freier Eintritt für alle Kölner und offen bis 22 Uhr. Gilt leider nicht für das Supercandy-Museum.

Alles für den Dackel, alles für den Club.

Die Frau hat mehr als nur Gummibärchen im Kopf...aber eben auch diese.

Janis fällt mal wieder aus dem Rahmen. Und das ist auch gut so.

Hatte ich schon die im Eintritt für das Museum inkludierte Eisflatrate erwähnt?

Und wenn einem nach dem Eis zu kalt wird...

Cooles T-Shirt: 24,99€
Highclass-Makeup: 39,99€
Echte Freundschaft: unbezahlbar

Eskalation

Laura ist übrigens eine preisgekrönte Tierfotografin. Schaut mal auf ihrem Insta-Channel vorbei.

Add caption



Wie man sieht, hat es viel Spaß gemacht. Wir haben tolle Bilder bekommen, von denen ich auch endlich mal welche veröffentlichen durfte. Das ist ja bei vielen anderen Auftragsarbeiten aus dem Bereich Familienreportage oder Babyfotografie ja leider nicht der Fall (aber aus verständlichem Grund).

Wer Lust auf ein Shooting mit mir hat - sei es für die Veröffentlichung oder für das private Album -  kann ich gerne bei mir melden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebe Deine StadtTeile

Ingress Mission Day+ in Köln

Warumfoto ist da